Digitale Vorgehensweisen setzen sich vermehrt in Abstimmungs- und Entscheidungsprozessen durch. Durch aktuelle Corona-Sonderregelungen ist es Unternehmen und Vereinen möglich, alte Standards zu verändern. Welche Chancen und Risiken liegen in einer stärker digitalisierten Demokratie? Wie lässt sich die Bürger*innenbeteiligung insgesamt stärken?

Am 28.10.2020 diskutiert Moderator Holger Klemm mit den Gästen Annika Schmidt, Andreas Nitsche und Ferdinand Nehm über diese Fragen.

Weitere Informationen finden Sie hier.