Interessenausgleich beim Thema Vorratsdatenspeicherung?

Die Diskussion um die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung hat derzeit wieder Hochkonjunktur. Mobilfunkanbieter speichern Daten länger als erlaubt, Politiker fordern neue Regelungen zum "Wohle der Sicherheit". Ein Forschunsprojekt sucht nach einem Kompromiss zwischen den verhärteten Positionen. In Sachen Vorratsdatenspeicherung steht Deutschland weiterhin auf dem Prüfstand: Aufgrund der Nichtumsetzung der Richtlinie…

Mehr...

Deutsche Schwarzweiß-Sicht zum Thema Datenschutz

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) veröffentlichte heute die Studie „Datenschutz im Internet“. Die Ergebnisse zeigen: Deutsche sind entweder äußerst vorsichtig oder machen sich keine Gedanken über die Sicherheit ihrer Daten im Netz. 72 Prozent der deutschen Bevölkerung…

Mehr lesen...

Studie: Online in NRW „nicht wahlentscheidend“

Einer Studie der Universität Hohenheim zufolge informieren sich die Bürger in Nordrhein-Westfalen kaum online über den Landtagswahlkampf. Der Hohenheimer Lehrstuhl für interaktive Medien- und Onlinekommunikation widerspricht damit den Schlussfolgerungen aus einer Studie des Bitkom zum Online-Bundestagswahlkampf. Laut einer…

Mehr lesen...

Internet-Führerschein für Politiker

Die Bundesbürger wünschen sich, dass die Internetpolitik in der neuen Legislaturperiode eine wichtigere Rolle spielt und dass Politiker "Internet-Führerscheine" machen. Das will zumindest eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Bitkom herausgefunden haben. 44 Prozent der etwa 1000 Befragten halten die Sachkenntnisse der…

Mehr lesen...

Amt 2.0 (noch) nicht in Sicht

Im e-Government Report 2007 im Auftrag der Europäischen Kommission rangierte Deutschland im Mittelfeld, im aktuellen Ranking 2009 ist Deutschland weiter abgerutscht. Doch wo steht die Verwaltung per Internet in Deutschland wirklich? Ist die digitale Amtstube bereits in Sicht? Die e-Government Benchmarkstudie 2009 untersuchte…

Mehr lesen...

Umfrage: Bürger wollen E-Beteiligung

Der Deutsche Bundestag und die Bundesregierung sollen sich mehr dem Wunsch der Bürger nach Transparenz und Beteiligung öffnen. Das forderte der Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) Prof. August-Wilhelm Scheer bei der Vorstellung einer Studie an diesem Mittwoch in Berlin. Nach der Umfrage zum Thema E-Democracy, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Bitkom…

Mehr...

Bitkom: Online-Wahlen befördern Urnengang

Geringer Aufwand und höhere Mobilisierung: Nach einer vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) in Auftrag gegebenen Umfrage würden elektronische Wahlen die Wahlbeteilung vor allem bei Jüngeren deutlich erhöhen. 57 Prozent der 18 bis 29-Jährigen würden online wählen gehen: In ihrer…

Mehr lesen...

Web 2.0-Angebote europäischer Reiseveranstalter lückenhaft

Etwa 30 Millionen Deutschen haben allein 2006 ihre Reisen im Internet gebucht (Quelle: Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM)). Wer jedoch online eine Reise buchen will, der wird teilweise mit wenig benutzerfreundlichen Netz-Angeboten von Reiseportalen konfrontiert. Häufig lässt sich…

Mehr lesen...

Deutsche Frauen sind fit am Computer

Die gute Nachricht zuerst: Deutsche Frauen gehören zu den Vorreitern im Umgang mit Computern. Im EU-Vergleich liegen sie auf Platz vier - nur in Dänemark, Schweden und Finnland verfügen mehr Frauen über mittlere bis gute PC-Kenntnisse. Das ermittelte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien…

Mehr lesen...