Sind unsere Daten die Rohstoffe des neuen Zeitalters? – Digitale Presseschau KW43

Mehr als eineinhalb Jahre beschäftigten sich die EU-Parlamentarier mit dem Entwurf zur EU-Datenschutzverordnung. Nach mühsamen und langwierigen Verhandlungen einigten sie sich in dieser Woche auf einen Konsens.  Nun hätten sich die EU-Parlamentarier zufrieden zurücklehnen können, als sich herausstellte, dass die Telefonate der deutschen (und anderer) Spitzenpolitiker durch die NSA abgehört wurden. Jetzt wollen sie die Art der…

Mehr...

Es gibt kein Gesetz gegen PRISM und Co. – Müssen wir uns selbst helfen?

Die ersten Enthüllungen über die Bespitzelung der Bevölkerung durch die NSA und andere Geheimdienste liegen mehr als vier Monate zurück. Bis heute hat die Politik wenig oder gar nichts getan, um die Vorgänge wirklich umfassend aufzuklären und den Schutz der Privatsphäre wiederherzustellen. Fehlender politischer Wille,…

Mehr lesen...

Die absolute Mehrheit für das Neuland

Die Wahl am Sonntag hat neben vielem anderen eines ganz besonders gezeigt: Deutschland ist alles andere als eine digitale Gesellschaft. Wahlen werden immer noch analog gewonnen, NSA hin, Neuland her. Netzpolitik? Weiterhin bestenfalls ein Randthema. Es dauerte gar nicht lange am Sonntagabend, da war dann auch das restliche…

Mehr lesen...

In der Ruhe… – Digitale Presseschau KW 38

Goldene Käfige und Digitaldebakel – die Autoren dieser Woche mögen große Worte. Während die Piraten-Geschäftsführerin Katharina Nocun den führenden Online-Unternehmen vorwirft, ihre Nutzer in Geiselhaft zu nehmen, nimmt sich Sascha Lobo die deutsche Bundesregierung vor: Die bisherige Netzpolitik sei eine einzige Verkettung an…

Mehr lesen...

Sprachlos – Digitale Presseschau KW 37

Wahlkämpfer sprechen lieber über den Veggieday als über die NSA, die Netzgemeinschaft spricht vor allem untereinander bzw. über sich selbst und der inhaftierte Journalist Barrett Brown darf gar nicht mehr sprechen. Schlechte Aussichten? Einige regionale Initiativen verweigern sich der allgemeinen Sprach- und…

Mehr lesen...

Game over – Digitale Presseschau KW 36

Die Verschlüsselung der eigenen Daten scheint sinnlos geworden zu sein. Denn die Geheimdienste können trotzdem mitlesen, schreibt der Guardian unter Berufung auf den Whistleblower Edward Snowden. Und die Agenten setzen alles daran, ihr Überwachungssystem aufrecht zu erhalten – von Einsicht keine Spur. Für Stefan Plöchinger von der Süddeutschen Zeitung ist das Grund genug,  dem Staat bis auf Weiteres nicht mehr zu vertrauen. Auf Twitter…

Mehr...

Big big Data – Digitale Presseschau KW 35

NSA, Überwachung, Datenspionage – Themen, die uns wohl noch lang beschäftigen werden. Und so stehen sie auch dieses Mal wieder im Zentrum unserer wöchentlichen Presseschau: Während einige große Online-Unternehmen noch immer dementieren, an den Überwachungsprogrammen des amerikanischen Geheimdienstes beteiligt gewesen zu sein,…

Mehr lesen...

Suchtrend: "Datenschutz"

An zahlreichen Stellen im Netz wurde in den vergangenen Wochen über Datenschutz und die Abhör-Aktivitäten diverser Geheimdienste diskutiert. Bei der Suche via Google zeigt sich, dass der Einstieg in das Thema vor allem über die Person „Snowden“ geschieht. Das Interesse an dem Whistleblower steht deutlich über dem Suchinteresse…

Mehr lesen...

Suchtrend: "Top-Wahlkampfthemen"

Was sind die Top-Wahlkampfthemen, fragen sich derzeit nicht nur die Umfrageinstitute. Die Auswertung verdeutlicht, dass das Suchinteresse an aktuellen Themen wie "Mindestlohn" oder "NSA" gegenüber dem Suchinteresse an der Person "Snowden", dem Protagonisten im Abhör-Skandal, verblasst. An der familienpolitischen Maßnahme…

Mehr lesen...

Prism vs. Veggie Day

Das NSA-Überwachungsprogramm “PRISM” spielt beim politischen Suchinteresse der Nutzer in letzter Zeit durchgängig eine Rolle. In der vergangenen Woche änderte sich dies: Ein Bericht der BILD-Zeitung darüber, dass die Grünen einen fleischlosen Tag pro Woche in Deutschlands Kantinen einführen wollen, hat für Aufregung im…

Mehr lesen...