Darf ich Sie zur Wahl schleppen?

Autos kann man abschleppen, Bekanntschaften kann man abschleppen, warum nicht also auch Wähler? So dachten zumindest die Initiatoren Björn Stecher (27) und Jana Purucker (27). Zusammen mit sechs weiteren Mitstreitern gründeten sie pünktlich zum Superwahljahr wahlschlepper.net. Ihr Ziel: Nichtwähler mobilisieren. „Informieren, diskutieren, aktivieren,“ erklärt Stecher das Konzept der Wahlschlepper kurz und prägnant gegenüber…

Mehr...

Bahn mahnt netzpolitik.org ab

Die Bahn mahnt im Zusammenhang mit der Datenaffäre den Betreiber des Blogs netzpolitik.org, Markus Beckedahl, ab. Der Vorwurf: Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen. Beckedahl hatte den internen Prüfungsbericht des Berliner Landesschutzbeauftragten zu den Vorgängen bei der Deutschen Bahn auf seiner Seite…

Mehr lesen...

Links, zwo, drei, vier (Kalenderwoche 49)

Fragestunde mit russischem Premierminister Wladimir Putin, Google zückt das Sparschwein, "blinde" Bloggerin kämpft gegen kubanische Dämonen und Facebook will zum größten Datenverteiler aufsteigen: Die News aus der Netzwelt in der aktuellen Linkliste.   Web-Mania hat ihre Grenzen Die virtuelle Welt zeigt zunehmend…

Mehr lesen...

Britische Bürger bauen Demokratie

Wenn die Politik Ideen sucht, sollte sie einfach mal die Bürger fragen. Dachte sich zumindest das britische Justizministerium. Unter der Überschrift "Building Democracy" - Demokratie aufbauen - sucht es seit dem 30. Juni 2008 Bürger-Ideen für mehr politische Beteiligung. Auf der eDemokratie-Konferenz BerlinInJuly 08…

Mehr lesen...

Kopieren statt kapieren

Engagiert versucht die Kampagne des amerikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain auf Barack Obamas aufwändigen Internetwahlkampf zu reagieren. Besonders die aggressiven YouTube-Videos bekommen große Aufmerksamkeit. Nun ruft McCain aber dazu auf, die Offenheit des Mitmachwebs zu missbrauchen. Das Web 2.0 basiert darauf,…

Mehr lesen...

Der bezahlbare Ruf

Viel zu viel landet im Netz: die falschen Bilder, die falschen Kommentare, peinliche Videos. Wer bislang den eigenen Ruf-Müll wieder loswerden wollte, musste hartnäckig sein und viele E-Mails an Provider und Netzseiten-Betreiber schreiben. Schneller geht es da mit Agenturen wie ReputationDefender. Sie werden bezahlt, um aufzuräumen.   Hannes Eggel sonnt sich gern im Glanz von ReputationDefender. Der Chef einer Stuttgarter…

Mehr...

re:publica08: Subkonferenz zu Videos im Netz

Zum zweiten Mal treffen sich vom 2. bis 4. April "Blogger und andere Netzbewohner" zur Konferenz re:publica in der Berliner Kalkscheune. Am Freitag, dem 4. April, dreht sich auf der Subkonferenz Video-Blogs alles rund um Bewegtbilder im Netz. Wie verändern Videos die politische Diskussion im Internet? Dieser Frage…

Mehr lesen...

Deutschland-Dialog: Die SPD auf Tour

Am Montag, dem 17.03., startet die SPD ihren Deutschland-Dialog. Die Parteispitze geht auf Tour, um mit Bürgern und Bürgerinnen zu diskutieren - "Nah bei den Menschen", so der Titel der Kampagne. Ein Weblog begleitet die Tour. Und auch auf Bürgerfragen gibt die Partei online Antworten. "Raus aus dem 'Raumschiff…

Mehr lesen...

Links, zwo, drei, vier (Kalenderwoche 11)

Online-Wahlen für Wien, die Polit-Blogosphäre der USA und Jack Nicholson im Clinton-Wahlkampf: Die interessantesten Links in Sachen Internet und Politik aus dieser Woche. Presidentialwatch 08 Dieses Tool zeigt eine übersichtliche Darstellung der politischen US-Blogwelt.     Screenshot Presidentialwatch 08…

Mehr lesen...

McCain steckt Kommentar-Kritik weg

Ein Experiment des US-Wahlkampf-Blogs von "The Nation" widerspricht so ziemlich allen Klischees über konservative Kandidaten: Die Blogger hinterließen 50 Kommentare auf den Websites von John McCain, Hillary Clinton und Barack Obama - von plattem Lob bis zu blanker Ablehnung. Nur McCain veröffentlichte alles, bei…

Mehr lesen...