Die Zukunft der EU aktiv mitgestalten

Die Europäische Union und ihr Demokratiedefizit - ein seit ewiger Zeit schwelender Konfliktherd. Nun begegnet die EU dem Problem mittels einer neuen Internetplattform: E-Partizipation heißt das Zauberwort. Die Bürger der Mitgliedstaaten können der Kommission ihre Meinungen zu bestimmten Gesetzen mitteilen, aber auch eigene Vorschläge unterbreiten.   Wie kann die EU die wirtschaftliche und soziale Zukunft seiner Bürger in einer…

Mehr...

EU interaktiv – Nach der Diskussion ist vor der Diskussion

Mit Blick auf das EU-Wahljahr 2009 ist am 03. Dezember.2008 die erste Phase der Europäischen Bürgerkonferenzen 2009 gestartet. Die Bürgerinnen und Bürger aller EU-Mitgliedstaaten können in einer Online-Debatte über die wirtschaftliche und soziale Zukunft Europas diskutieren. Die deutsche Version ist unter…

Mehr lesen...

Links, zwo, drei, vier (Kalenderwoche 34)

Chinesische Hacker platzieren Pro-China-Botschaften auf CNN-Homepage, EU-Richtlinie gegen Internetzensur geplant, Blogger sind neurotisch, das französische Heer ruft zur Vorsicht bei Soldatenblogs auf und Gordon Browns Website könnte gegen das Copyright verstoßen: die interessantesten Meldungen der vergangenen Woche…

Mehr lesen...

Links, zwo, drei, vier (Kalenderwoche 33)

Europaparlament wendet Netzzensur ab, negative Nachrichten über John McCain verschwinden aus einem amerikanischen News-Dienst, Deutsche sind PC-Profis und politische Hacker stecken offenbar hinter den Angriffe auf georgische Webseiten: Diese und andere Neuigkeiten in der Linkliste. Vorerst keine Internet-Zensur Das…

Mehr lesen...

BerlinInJuly: Konferenz zur politischen Online-Beteiligung

Was 2007 mit „BerlinInAugust" seinen Anfang genommen hatte, wurde am 17. und 18. Juli 2008 mit „BerlinInJuly" fortgesetzt. politik-digital.de, Tom Steinberg von MySociety.org und Christian Heise von e-demokratie.org / e-politik.de versammelten 35 Praktiker aus einem Dutzend Ländern. Alle teilten ein Ziel: Die…

Mehr lesen...

E-Partizipation: Mitclicken und im Parteien-Nirvana untergehen

Jetzt.de, die Jugendwebseite der Süddeutschen Zeitung, beschäftigt sich im Redaktionsblog mit der "Demokratiebaustelle Internet" und dem Stand der E-Partizipation in Deutschland. Besonders schön zu lesen sind die gewundenen und ausweichenden Antworten der SPD- und CDU-Kampagnenmacher auf die Frage, was denn mit den Ergebnissen der Web-2.0-Programmdebattenportale geschieht: Der User darf wie immer ein bisschen mitclicken und…

Mehr...

Dean verändert moderne Wahlkämpfe

Zwar hat das Internet Dean gefunden, aber Dean nicht die Wähler. Im Interview erläutert Rick Ridder, US-Wahlkampfmanager und ehemaliger Dean-Berater, die Erfolge und Fehler der Dean-Kampagne. Zwar hat das Internet Dean gefunden, aber Dean nicht die Wähler. Im Interview erläutert Rick Ridder, US-Wahlkampfmanager und ehemaliger…

Mehr lesen...