Online ohne Leine

In ihrer ersten Onlinekampagne fordert die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di " Onlinerechte für Beschäftigte". Für viele Arbeitnehmer gehören E-Mail und Internet bereits zum beruflichen und privaten Alltag - so auch für rita2008, Teilnehmerin des virtuellen Interviews auf der ver.di-Kampagnen-Seite. Zwar gibt es in ihrer Firma kein Verbot zum privaten Surfen am…

Mehr...

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

Berlin, den 18. Juni 2002 Das Internet hat sich in einigen Arbeitsbereichen zu einem wichtigen Arbeitsinstrument entwickelt. Es ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sich in kürzester Zeit relevante Arbeitsinformationen zu verschaffen. Wissenschaftlich fundierte Analysen und Zahlen über die Höhe eines möglichen…

Mehr lesen...

Dienstleistungsgewerkschaft ver.di

auf die Stellungnahme des BDA zur privaten Nutzung des Internets, Berlin, den 3. Juli 2002 In einer Zeit, in der sich E-Mail-Systeme, Intra- und Internet etabliert haben, sollte der Umgang mit diesen Kommunikationsmitteln auch für betriebliche Interessenvertretungen und am Arbeitsplatz selbstverständlich sein. Ver.di setzt sich…

Mehr lesen...

“Wir reden nicht dem Missbrauch des Internet das Wort”

Live-Chat mit Michael Sommer Moderator: Liebe Chatter, liebe Chatterinnen, herzlich Willkommen im Chat bei ver.di und politik-digital. Unser heutiger Gast ist der stellvertretende ver.di Vorsitzende Herr Michael Sommer. Unser heutiges Thema: Die erste ver.di Online-Kampagne "onlinerechte-fuer-beschaeftigte.de". Gleich…

Mehr lesen...

Von der Datenautobahn auf die Straße

300 Netzaktivisten demonstrierten am vergangenen Samstag in Düsseldorf auf der Straße Es war eine neue Erfahrung für die Mitglieder und Sympathisanten des Chaos Computer Club: Zum ersten Mal in seiner 20jährigen Geschichte hatte der CCC zu einer "richtigen" Demo aufgerufen - mit Transparenten und Plakaten,…

Mehr lesen...

Netzdemo unter freiem Himmel

Internetnutzer demonstrieren gegen geplante Internetfilter der Düsseldorfer Bezirksregierung Gegen einen Erlaß der Düsseldorfer Beszirksregierung will der Chaos-Computer-Club nun auf der Strasse und in aller Öffentlichkeit demonstrieren. Anfang Februar hatte die Bezirksregierung 80 Anbietern von Internetzugängen (Access-Provider) aufgefordert, Webseiten aus dem rechtsextremen Spektrum zu sperren ( politik-digital…

Mehr...

Was regiert das Netz?

Das Netz als Herausforderung für eine funktionierende Demokratie Lawrence Lessig ist Berkman Professor für Verfassungsrecht an der Harvard Universität. Zusammen mit Charles Nesson hat er dort das Berkman Center für Internet & Gesellschaft aufgebaut und momentan stellt er ein Buch mit dem Titel "Code" and other…

Mehr lesen...

Strike for your right!

Die Abmahnungen gegen Seiten, die mit Links auf andere verweisen, mehren sich. Das ist gegen die guten Sitten des Netzes, fanden einige Studenten der MerzAkademie und übertrugen klassisch-demokratische Protestformen ins Internet. Herausgekommen ist dabei unter anderem die Online-Demonstration. Es gibt sie, die Synthese aus…

Mehr lesen...

Thank you for the music? Das Urheberrecht und das Internet

Am Anfang war das Chaos. Das Internet entstand als unhierarchischer Raum, der sich dem Zugriff von Regierungen und Behörden weitgehend entzog. Heute ist Deutschland "drin" und der Mythos dahin. Deutlich wird dieser Wandel von der anarchisch strukturierten Spielwiese zum Raum mit Regulierungsbedarf auch in der…

Mehr lesen...

Von der Leerkassette zum Internet

Teil 2 In der analogen Welt waren es die Kassetten, heute lösen "File-Sharing" oder "Online-Download" bei diesen Branchen Schweißausbrüche aus. 1965 behalf man sich mit einer "Leerkassetten- und Geräteabgabe", die nach einem bestimmten Schlüssel von Verwertungsgesellschaften wie der GEMA und der…

Mehr lesen...