Yes, Microsoft can

Software-Gigant Microsoft mischt sich in den Wahlkampf ein. Das neue Tool „TownHall“ soll Politiker fit für den Online-Wahlkampf („CampaignReady“) machen. TownHall bietet Kandidaten eine eigene soziale Plattform für den Kontakt zu Wählern. Besucher können dort Fragen stellen, an Umfragen teilnehmen, untereinander diskutieren und damit Teil der Kampagne werden. Das Tool kann mit bereits bestehenden sozialen Netzwerken verknüpft werden.…

Mehr...

Bessere Zukunft durch kollaborative Technologien

Das Sesamstraßen-Prinzip "Wer nicht fragt, bleibt dumm” und der Peter-Lustig-Leitsatz "Ausschalten und selbermachen" finden seit geraumer Zeit auch Fürsprecher im Umfeld der Internetwirtschaft. Vom 24. bis 26. September 2008 fand dazu in Amsterdam die Picnic-Konferenz statt. Eine Positionsbestimmung.  

Mehr lesen...

Gruschelnde Geheimdienstler

An einem hauseigenen sozialen Netzwerk der Marke MySpace, Facebook oder StudiVZ arbeitet derzeit der us-amerikanische Geheimdienst CIA. Die rund 17.000 CIA-Mitarbeiter sollen so weltweit untereinander vernetzt werden, um Informationen effektiver sammeln und tauschen können, berichtet die Financial Times. Doch einige Agenten und…

Mehr lesen...

Kampf auf dem digitalen Schlachtfeld

(Buchrezension) Manche Thesen sind ihrer Zeit voraus: Bereits 2003 fragte sich ein Autorenteam, was passiert, wenn der Kommerz auf soziale Netzwerke trifft. Thematisch hochaktuell und ein sinnvolles Buch für Einsteiger, findet Julia Sommerhäuser – auch wenn ein Miteinander noch nicht in Sicht ist. Die soziale Rückeroberung des…

Mehr lesen...

Ein stilles Örtchen im Internet

Das neue Web 2.0 kann ganz schön anstrengend sein. Früher reichte es noch einmal am Tag seine Emails zu prüfen und alle paar Wochen die Webseite zu aktualisieren. Lange währte diese Ruhe allerdings nicht. Mit der großen Verbreitung von Foren wollten jeden Tag tausende neuer Beiträge gelesen werden. Und Instant-Messenger, wie…

Mehr lesen...

Eine Millionen Pinguine schreiben Roman

Kann eine Internet-Community einen richtigen Roman zustande bringt? An dieses Experiment wagen sich jetzt der britische Verlag Penguin Books und Studenten der De Montfort Universität in Leicester. Seit gestern kann jeder Interessierte am Wiki „A Million Penguins“ mitschreiben – ob wirklich ein Roman daraus erstehen wird, können selbst die Macher hinter dem Projekt noch nicht abschätzen: „In den nächsten sechs Wochen werden wir sehen,…

Mehr...

LEAD-Awards 2007 – nominierter Sponsor

Am 28. Februar werden die LEAD-Awards vergeben - nach eigenen Angaben sind sie "Deutschlands führende Auszeichnung für Print- und Online-Medien". Nominiert in der Rubrik "Webleader des Jahres": Das soziale Musiknetzwerk LastFM, die Berufsplattform Xing und Spiegel Online (übrigens auch im Rennen um den Preis…

Mehr lesen...

Ich 2.0

(Artikel) Das Internet ist eine Zeitfressmaschine. Und für alle mit einer digitalen Identität erst recht. Julia Sommerhäuser berichtet in ihrem poldi-Journal über die Nebenwirkungen von Social Software – einem Leben als "Ich 2.0".   03.04.2006, 13.30 Uhr Heute fange ich an – heute wird mein erster Eintrag online…

Mehr lesen...

Von Memex und Menschenrechten

(Artikel) Was hat es denn nun mit dieser viel zitierten Social Software wirklich auf sich? Was verbirgt sich hinter den gehypten Fassaden? Und was davon ist tatsächlich bedeutsam und von neuer Qualität?   In der deutschsprachigen Wikipedia heißt es: „Als Soziale Software (englisch Social Software) werden (Software-)Systeme…

Mehr lesen...