Wem kann man vertrauen?

Tatsächlich habe ich mich also nach Leipzig aufgemacht, um auf der Konferenz "Mehr Vertrauen in Inhalte", die als Teil der EU-Ratspräsidentschaft von der Bundesregierung durchgeführt wird, teilzunehmen. Wie schafft man das, mehr Vertrauen in Inhalte zu organisiere, steht hier über allem - mich interessiet aber auch: Wer hat Interesse daran, Vertrauen im Internet zu schaffen und warum? Daher habe ich für den Rest mein eigenes…

Mehr...

Kindersicheres Web 2.0

Bilder tauschen, soziale Netzwerke gründen, bloggen und Kommentare hinterlassen - viele Dienste des Mitmachinternets Web 2.0 erfordern die Eingabe persönlicher Daten. Kinder handeln dabei oft unbedachter als Erwachsene. Auch die von den Nutzern erstellten Inhalte selbst können Risiken für junge Internetnutzer bergen,…

Mehr lesen...

EU will eCommerce harmonisieren

Der Handel über Internet macht meist an der Grenze halt. Nur 6% aller eCommerce-Bestellungen verlassen ihr Heimatland. Um das zu bessern, möchte die zuständige EU-Kommissarin Meglena Kuneva den Verbracherschutz im Internet vereinheitlichen. Kritik gibt es sowohl von der Industrie, als auch von den verschiedenen…

Mehr lesen...

ICT Prize 2007: Kreative Firmennamen

A3M, Biometronix, ipoque, itWatch, jCom1, Symtavision, ubitexx, Vrmagic und X-aitment - was sich hinter diesen Begriffen verbirgt, ist vermutlich für die meisten auf den ersten Blick ein Rätsel. Dabei haben sie mehr gemeinsam, als man annehmen mag. Bei allen oben genannten Wortneuschöpfungen handelt es sind um deutsche…

Mehr lesen...

i2010: Digitales Wachstum in Europa

Erklärtes Ziel der Initiative „i2010: Europäische Informations-gesellschaft 2010“ der Europäischen Kommission ist es, die Informationsgesellschaft und Medienindustrie in Europa zu stärken. Dieses Anliegen ist verständlich, denn dieser Sektor wird weltweit als der zukunftsträchtigste…

Mehr lesen...

EU-Agrarsubventionen werden transparent

Die EU-Agrarsubventionen endlich transparent? Ein europaweites Netzwerk von investigativen Journalisten veröffentlicht jetzt erstmals detaillierte Informationen über die Endempfänger der EU-Agrarsubventionen. Am 1. Dezember 2005 wurde die Website www.farmsubsidy.org in der Beta-Version online gestellt. Sie ermöglicht einen öffentlichen und einfachen Zugang zu den relevanten Daten über die Verteilung von EU-Agrarsubventionen. Die…

Mehr...

EU will Standards bei eGov etablieren

EU-Kommission will Europas Verwaltungen besser aufeinander abstimmen und hat dazu das Programm 'Interoperable Delivery of pan-European eGovernment Services to Public Administrations, Business and Citizens (IDABC) eingerichtet. Wie gut funktioniert in Europa der Austausch von…

Mehr lesen...

Halbzeitbilanz bei “eEurope

Deutschland liegt bei eGovernment nur im Mittelfeld. Verbesserungswürdig ist die Wirkungsforschung und Evaluation in ganz Europa. Zu diesem Schluss kommt die Halbzeitbilanz der EU-Kommission. Deutschland liegt bei eGovernment nur im Mittelfeld. Verbesserungswürdig ist die Wirkungsforschung und…

Mehr lesen...

Die Beitrittsländer

Wer mehr über die politischen Systeme der neuen EU-Mitglieder erfahren will, kann sich auf den jeweiligen Homepages von Parlament, Regierung und Staatspräsident informieren. Wer mehr über die politischen Systeme der neuen EU-Mitglieder erfahren will, kann sich auf den jeweiligen Homepages von…

Mehr lesen...