Virtuelle Wahlkabine

Am 28. September wählen zwei österreichische Bundesländer neue Landtage. Erstmals auf Länderebene werden virtuelle Entscheidungshilfen im Internet eingesetzt. Der politische Herbst wird heiß. 3 Bundesländer im deutschsprachigen Süden wählen neue Landtage. Die Landtagswahlen in Tirol und Oberösterreich werden am 28. September unser südliches Nachbarland beschäftigen. Bayern wählt am 21. September. Die Kampagnen der Parteien laufen…

Mehr...

Der politische Hintergrund der Neuwahlen

Ein Bericht über den politischen Hintergrund der Neuwahlen. Das vieles in Österreich anders ist, zeigt sich dieses Jahr wieder deutlich. Die Regierungskoalition zerbrach und die beiden großen Parteien, SPÖ und ÖVP, liegen Kopf an Kopf. Der Wahlausgang bleibt ebenso spannend wie die möglichen Regierungskoalitionen. Am 4. Februar…

Mehr lesen...

Wahl-O-Mat und Wahlbörsen

Harald Schmidts Beitrag zur politischen Bildung und seine Folgen in Österreich. Gleich mehrere Wahl-O-Maten streiten um die Gunst der Wähler. Gleiches gilt für Wahlbörsen als Prognoseinstrument. Doch wo liegt die Grenze zwischen Sinn und Unsinn solcher Techniken?   Der Wahlkampf im Internet war bis zum Beginn der „heißen…

Mehr lesen...

Heut kauf ich mir die PDS

Virtuelle Parteien-Börse: Wahlstreet.de. Zum zweiten Mal sollen durch eine Online-Markt-Simulation die Wahlergebnisse vom Sonntag vorausgesagt werden. Was für ein Aufstieg. Eben noch lag ich auf Platz 596 der Wahlstreet.de-Händlerbestenliste und hatte üble -1,5 Prozent Rendite zu verzeichnen. Doch dann…

Mehr lesen...

POB-Onlineumfrage zur Wahl 2002

Infratest dimap hat zusammen mit NFO Infratest das Pilotprojekt Online-Vorwahlerhebungen zur Bundestagswahl 2002 durchgeführt. Ziel der Studie: Die möglichst genaue Messung der politischen Stimmung im Vorfeld der Bundestagswahl durch eine Online-Erhebung, die auf einer geschichteten Zufallsstichprobe von…

Mehr lesen...

Online-Umfrage zur Bundestagswahl 2002 – www.wahlumfrage2002.de

Gemeinsames Projekt der Universitäten Bamberg, Mainz und Stuttgart Das Projekt wahlumfrage2002.de beinhaltet Fragen zu den Kanzlerkandidaten, zu den Meinungen der Bürger zu den Parteien und auch zu allgemeinen Einschätzungen der wirtschaftlichen Lage. Alle Fragen verfolgen ein Ziel: „Wir wollen das Wahlverhalten der Deutschen, das in den letzten Jahren zunehmend wechselhafter geworden ist, besser verstehen“,…

Mehr...

Durchbruch in der Online-Meinungsforschung?

McKinsey, stern.de und T-Online mit neuer Methode der Online-Meinungsforschung Online-Meinungsumfragen liegen im Trend: Sie sind kostengünstig, haben eine große Reichweite und erlauben dadurch differenziertere Aussagen als herkömmliche Umfragen. Der Haken: Online-Umfragen sind nicht repräsentativ. Dieses Problem wollen…

Mehr lesen...

Jeder muss zeigen was er kann

forsa will Vorteile von Online mit Qualitätstandards von Offline verbinden Seit der Entdeckung des Internets für die Markt- und Meinungsforschung arbeiten die namhaften Institute und Wissenschaftler an der Lösung des Problems der Repräsentativität von Onlineumfragen. Neben verschiedenen sozialwissenschaftlichen Methoden hat das…

Mehr lesen...

Vorsicht vor technologischem Glatteis!

Dr. Bernad Batinic über Online Forschung, Repräsentativität, Wahlkampf und Datenschutz politik-digital sprach mit Dr. Bernad Batinic, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1994, Gründungsmitglied und Sprecher…

Mehr lesen...

Wahlforschung im Internet

Internetnutzer vertreten stärker linke und neoliberale Positionen als die Gesamtheit der Wähler. Was Wahlforschung im Internet betrifft, so scheint sie auf den ersten Blick eher Experiment als Instrument zu sein: zu groß sind die Unterschiede zwischen allen Wahlberechtigten und denen, die man im Internet findet, als dass man…

Mehr lesen...