i2010: Digitales Wachstum in Europa

Erklärtes Ziel der Initiative „i2010: Europäische Informations-gesellschaft 2010“ der Europäischen Kommission ist es, die Informationsgesellschaft und Medienindustrie in Europa zu stärken. Dieses Anliegen ist verständlich, denn dieser Sektor wird weltweit als der zukunftsträchtigste Wirtschaftsfaktor angesehen. Seine ökonomischen und technischen Verheißungen machen die Initiative i2010 zu einer…

Mehr...

Onlinediskusion um Gentechnik

Die Idee der internetgestützten Debatte über gesellschaftliche Themen hat in Hamburg Profil gewonnen. Dort diskutieren Jugendliche online Chancen und Risiken gentechnisch behandelter Lebensmittel.   Seit dem 23.Januar geschieht in Hamburg etwas Ungewöhnliches. Die Schülerinnen und Schüler dieser Stadt diskutieren die…

Mehr lesen...

Die Edit-Wars der Wikipedia – Teil 2

Erik Möller, freier Journalist, aktiver Wikipedianer und Mitbegründer des Projekts Wikinews, spricht mit Ada von der Decken im Interview über die Edit-Wars der Wikipedia, den Glauben an die Glaubwürdigkeit und die echte Info-Elite. Erik Möller, freier Journalist, aktiver Wikipedianer und…

Mehr lesen...

Die Edit-Wars der Wikipedia – Teil 1

Erik Möller, freier Journalist, aktiver Wikipedianer und Mitbegründer des Projekts Wikinews, spricht mit Ada von der Decken im Interview über die Edit-Wars der Wikipedia, den Glauben an die Glaubwürdigkeit und die echte Info-Elite. Erik Möller, freier Journalist, aktiver Wikipedianer und Mitbegründer des Projekts Wikinews,…

Mehr lesen...

Das Netz fördert die politische Entscheidungsfindung

Die Rolle des Internets hat im politischen Entscheidungsfindungs-prozess in den USA an Bedeutung gewonnen. Das ist das wesentliche Ergebnis der fünften Untersuchung seit Oktober 2000 des ` Center for the Digital Future’ der USC Annenberg School, in der US-Bürger über ihren…

Mehr lesen...

Online-Trends in Deutschland 2005

Moderates Wachstum und offene Wachstumspotenziale Folgt nach dem Boom das Ende der digitalen Spaltung? Im Herbst 2005 sind rund 58% der Deutschen ab 14 Jahren online. Insbesondere die internetfernen Bevölkerungsgruppen holen auf. Weblogs finden entgegen der öffentlichen Wahrnehmung nur geringe Verbreitung. Zu diesen Ergebnissen kommt die ARD/ZDF Online-Studie 2005. Verschiedene Studienreihen untersuchen…

Mehr...

Die Informationsgesellschaft aus Sicht der Wirtschaft

Die deutsche Wirtschaft liegt mit ihrer Bereitschaft, eBusiness und Online-Technologien zu verwenden, auf einem weltweit vierten Platz. Was bedeutet die Informationsgesellschaft für die deutsche Wirtschaft und welche Interessen verfolgt sie dabei? Jan Piegsa hat einige Wirtschaftsvertreter für politik-digital.de befragt.…

Mehr lesen...

Wie autoritäre Staaten ihre Online-Grenzen ziehen

Die Strategien zur Kontrolle der Internetnutzung in autoritären Staaten unterscheiden sich von Land zu Land. Eine Doktorarbeit befasst sich mit dem Thema. Das rasante Wachstum des Internet in den vergangenen Jahren führte zu zahllosen Spekulationen über die Auswirkungen…

Mehr lesen...

Informationsfreiheit kein Wahlkampfthema

Informationsfreiheit, Datenschutz und Software-Patente spielen im Wahlkampf in Schleswig-Holstein keine Rolle. Nur beiläufig werden in den Wahlprogrammen der einzelnen Landesverbände der Parteien Themen mit Bezug auf die Wissens- und Informationsgesellschaft angesprochen. Lediglich die Grünen sehen sich noch in ihrer Tradition…

Mehr lesen...

Mit Wikis in die Wissensgesellschaft

Wikis sind offene Content Management Systeme. Wikipedia, das bekannteste Wiki-Projekt, wurde vor wenigen Tagen vier Jahre alt. Wikis eignen sich nicht nur als Werkzeuge für Wissensmanagement und Organisation. Ihr Einsatz schult auch die Medienkompetenz der User. Im Januar 2005 wurde die freie…

Mehr lesen...