Gordon Brown startet Weboffensive

Der britische Premierminister Gordon Brown kündigte in einer Rede eine neue Zusammenarbeit der britischen Regierung mit dem amerikanischen Konzern Google an. Fast zeitgleich startete auch der YouTube-Channel der britischen Regierung, in dem User unter der Rubrik „Ask the PM“ Fragen an das Staatsoberhaupt richten können. Gordon Brown im Zeitgeist Am Morgen des 19. Mai 2008 hielt Gordon Brown eine Rede auf dem diesjährigen Google…

Mehr...

Keine Fragen an Kurt Beck?

SPD-Parteivorsitzender Kurt Beck wollte weg vom "Verkündungs- und Ansprachencharakter" in den Web-Videos. Beck wollte mehr als nur in die Kamera reden und das Ergebnis ins Internet stellen - beim Videoportal YouTube wollte er Bürgerfragen beantworten, "ungefiltert und ungeschnitten", wie…

Mehr lesen...

Königliche Weltverbesserung mit YouTube

Jordaniens Königin Rania Al Abdullah will die Internetvideoplattform YouTube nutzen, um Vorurteile der westlichen Welt gegenüber dem arabischen Kulturkreis auszuräumen. Bis zum 12. August 2008 (Internationaler Jugendtag) wird sie in Videobotschaften Fragen beantworten. Im Eröffnungsvideo, dass schon über 1,3 Millionen mal…

Mehr lesen...

Spanien: Katzen würden rechts wählen

Nirgendwo in Europa unterhalten sich die Menschen so ausgiebig über Internet-Dienste wie in Spanien. Vor den spanischen Präsidentschaftswahlen am 9. März 2008 zieht es daher auch die Spitzenkandidaten Rajoy und Zapatero dahin, wo ihre Bürger schon sind: In die Sozialen Netzwerke und zur Videoplattform YouTube. Wer sich online…

Mehr lesen...

Godtube hat Huckabees Segen

Parteien, Kandidaten, Spin-Doctors, TV-Sender und Polit-Aktivisten nutzen die Videoplattform YouTube als idealen Multiplikator für den Präsidentschaftswahlkampf in den USA. Der republikanische Kandidat Mike Huckabee geht hingegen andere Wege. Der ehemalige Baptisten-Prediger bekannte sich jüngst zur christlichen Videoplattform…

Mehr lesen...

Online-Protest gegen Scientology

Eine Gruppierung mit Namen „Anonymous“ kündigt in einem über YouTube und andere Videoplattformen verbreiteten Video an, Scientology zerstören zu wollen. Sie rufen zum breit angelegten Online-Angriff auf die Organisation auf, um gegen angebliche Falschaussagen von Scientology und für Meinungsfreiheit im Netz zu protestieren - jetzt sind weitere Aktionen geplant.   "Anonymous" will gegen Scientology mit Hilfe einer breit…

Mehr...

Parteien recyclen auf Youtube

Das Videoportal YouTube ist im Wahlkampf 2008 eine gern genutzte Spielwiese der Parteien aus Hessen und Niedersachsen. Wahlwerbespots für Kino und TV muss man sowieso drehen, da kann man sie auch gleich online stellen – so scheint man sich zu denken.   Im Kampf um die Aufmerksamkeit der YouTube-Nutzer liegen nicht…

Mehr lesen...

Hauser und Kienzl…- ähh… Fricke und Solms

Junior und Senior, Bundestagsvizepräsident und Abgeordneter, Hermann-Otto und Otto, Fricke und Solms. Die beiden FDP-Politiker, Jahrgang 1940 und 1965, lästern in den „Fricke und Solms“-Internetvideos der FDP hemdsärmlig über die Große Koalition und spielen sich dabei über den Schreibtisch die Pointen zu.   Dabei erinnern…

Mehr lesen...

Kurt Becks Volksporsche

Die SPD will „Vorreiter in der politischen Online-Kommunikation“ sein. Mit der Online-Offensive 2007 / 2008 setzt die Partei jedoch vor allem auf Bewährtes: Anderthalb Jahre nach der FDP startet sie eine Online-Gemeinschaft und Kurt Beck stellt wie schon die Bundeskanzlerin Videos ins Netz. Das Know-How für ihre…

Mehr lesen...

YouTube filtert Videos

Google kommt der Medienindustrie entgegen: Ein Filter soll zukünftig urheberrechtlich geschützte Werke vom Video-Portal YouTube verbannen. Auf seinem offiziellen Weblog gibt der Internetriese bekannt, den "YouTube Video Identification" genannten Filter in einer Beta-Version aktiviert zu haben. Die Entscheidung, ob…

Mehr lesen...