PEP-NET

Seit dem Mai 2008 gibt es das europäische Projekt PEP-NET, ein Netzwerk für alle relevanten Stakeholder aus dem Bereich der E-Partizipation. Es wird von der Europäischen Kommission gefördert und soll eine grenzübergreifende Vernetzung aller europäischen Akteure mit Schwerpunkt eParticipation unterstützen. PEP-NET - das steht für "Pan European eParticipation Network" - umfasst 20 ordentliche und weitere 14 außerordentliche…

Mehr...

NATO wappnet sich für Internetkrieg

Die NATO will noch in diesem Sommer ein neues Zentrum für Internet-Verteidigung errichten. Sie reagiert damit auf Drängen des estnischen Präsidenten Toomas Hendrik Ilves, dessen Land im vergangenen Jahr Ziel einer beispiellosen Internetattacke wurde. Sitz des neuen „centre of excellence on cyber defense“ soll Tallin werden.…

Mehr lesen...

Internetkampagne gegen Parlamentstroika

Pünktlich zum Europatag am 9. Mai beriet der Bundestag über den Vorstoß der Grünen, Brüssel als einzigen Dienstsitz des EU-Parlaments zu bestimmen. Grund: Die EU leistet sich derzeit drei Arbeitsorte. In der europaweiten Online-Kampagne oneseat.eu stimmen bislang über eine Million EU-Bürger gegen die…

Mehr lesen...

Blogs wecken politisches Interesse

Am Dienstag, den 6. November, war die bloggende Europa- Abgeordnete Silvana Koch-Mehrin (FDP) zu Gast in der Blogsprechstunde, dem Chat von politik-digital.de und den Blogpiloten. Sie sprach über den Einfluss von Blogs auf die politische Meinungsbildung und über Europapolitik.   Moderator: Hallo und herzlich willkommen…

Mehr lesen...

Europa entdecken

Wer sich in Europa gut auskennt kann sich auf "statetris" in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielerisch testen lassen.

Mehr lesen...

Wie Europäer das Internet nutzen

Briten sind die aktivsten Internetnutzer in Europa. 21,8 Millionen Nutzer gehen täglich online, durchschnittlich verbringen sie 34,4 Stunden pro Monat im Netz. Damit liegen die Inselbewohner an der Spitze eines europäischen Rankings, welches das Unternehmen comScore unlängst veröffentlichte. Der Dienst für Messung und Auswertung digitaler Medien untersuchte in der World Metrix-Studie, wie lange sich Nutzer ab 15 Jahren aus 16…

Mehr...

Neue EU-Staaten haben bei eGoverment die Nase vorn

(Studie, 2. November 2006) Nach den nationalen eGovernment-Programmen steht jetzt auch der europaweite Vergleich der eGovernment-Angebote im Fokus einer Studie. Die Ergebnisse sind überraschend, denn gerade die neuen EU-Staaten haben beim eGovernment stark zugelegt. Je kleiner das Land, desto besser. Zumindest für die…

Mehr lesen...

i2010: Digitales Wachstum in Europa

Erklärtes Ziel der Initiative „i2010: Europäische Informations-gesellschaft 2010“ der Europäischen Kommission ist es, die Informationsgesellschaft und Medienindustrie in Europa zu stärken. Dieses Anliegen ist verständlich, denn dieser Sektor wird weltweit als der zukunftsträchtigste…

Mehr lesen...

EU-Agrarsubventionen werden transparent

Die EU-Agrarsubventionen endlich transparent? Ein europaweites Netzwerk von investigativen Journalisten veröffentlicht jetzt erstmals detaillierte Informationen über die Endempfänger der EU-Agrarsubventionen. Am 1. Dezember 2005 wurde die Website www.farmsubsidy.org in der Beta-Version online gestellt. Sie ermöglicht einen…

Mehr lesen...

Wir brauchen nicht nur Kommunikation, sondern auch politische Diskussion

Am Mittwoch, 19.10.2005 war Josep Borrell, Präsident des Europäischen Parlaments, von 10.15 bis 11.00 Uhr zu Gast im arte Live-Chat. Er beantwortete unter anderem Fragen zur Erweiterung und zur Verfassung Europas. Moderator: Liebe Chatgäste, wir begrüßen heute im ARTE-Chat den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Herrn…

Mehr lesen...